Pflug, Häufler, Jäteflieger, Roder,Trecker,
Biolandtechnik / andere Arbeiten
sonstige Maschinen

Bei der Grundbodenbearbeitung setzten wir neben dem Zweischichtenpflug noch verschiedene Grubber und die Fräse ein. Für die Saatbettbereitung haben wir eine Kreiselegge mit Güttlerwalze und eine Eggenkombination ebenfalls mit Güttlerwalze.

Je nach Bedingungen wird die Getreidedrillmaschine direkt an die Kreiselegge angebaut oder solo eingesetzt um zum Beispiel Kleeuntersaaten im Frühjahr ins Getreide auszusäen. Außerdem kom-men bei uns eine pneumatische Einzelkorn-sähmaschine für die Gemüseaussat zum Einsatz, Frühkartoffeln pflanzen wir schonend mit einer Riemenpflanzmaschine, die nicht vorgekeimten Kartoffeln mit einer vierreihigen Bunkerpflanz-maschine.

Bei der Kartoffelpflege sind der Häufler und die Netz-egge die wichtigsten Maschinen. Mehrmals wird die Erde am Kartoffeldamm mit der Netzegge abgestrie-gelt um kleine Unkräuter zu beseitigen. Mit dem Häuf-ler wird der Damm dann dann wieder höher geformt, um Kräuter zu verschütten und der Kartoffel-pflanze ausreichend Platz in lockerem Boden zu geben.

Im Getreide wird der Hackstriegel mehrmals eingesetzt um Unkräuter herauszuziehen oder zu verschütten. Außerdem wirkt die Belüftung positiv aufs Bodenleben und Pflanzenwachstum. Die wichtigsten Erntemaschinen sind unser Kartoffel-roder (einreihiger Bunkerrroder auch für die Zwiebeln) und der Möhrenroder, ein Klemmbandroder mit Überlader. Die Getreideernte erledigt ein Lohnunter-nehmer mit einem großen Mähdrescher für uns.

Ein Teil der Maschinen wird in Gemeinschaft mit anderen Landwirten genutzt, durch die Vielseitigkeit des Anbaus ist dennoch ein großer Maschinenpark mit eigenen Maschinen nötig.