Gründüngungsgemenge
Ackerbau / Fruchtfolge
Eine Beispielfruchtfolge : bei leicht lehmigem Sand:
Jahr
1
2
3
4
 
Hauptfrucht
Wintergerste
Kartoffeln
Grünbrache
Möhre/ Zwiebeln
 
Zwischenfrucht
Lupine,Ölrettich
Grünroggen
Winterwicke +
Inkarnatklee,
überwinternde
Gründüngung
Gras, Grünroggen
oder Tagetes als
Nematoden-
bekämpfung
W-Gerstenaussaat,
nach Frühmöhren
evtl Ölrettich
Zwischenfruncht
 
Eine Beispielfruchtfolge : bei Marschböden:
Jahr
1
2
3
4
5
Hauptfrucht
Winterweizen
Kartoffeln
(Saatgutvermehrung)

Körnerleguminose
(Ackerbohne, Erbse)

Triticale, Roggen
Grünbrache
Zwischenfrucht
Kleegras-
Untersaat
  Kleegras
Untersaat
Kleegras
Untersaat
Kleegras
Fruchtfolge, Gründüngung , Leguminosen

Eine vielseitige Fruchtfolge ist unerlässlich für den Bioanbau. Um den Boden nicht auszulaugen und um die Zahl der Schädlinge gering zu halten ist regel-mäßiges Wechseln von Gemüse und Kartoffeln, Getreide und Gründüngung wichtig.
Eine große Rolle spielen daher Leguminosen in der Fruchtfolge: Leguminosen sind Pflanzen, die in der Lage sind, Stickstoff aus der Luft zu binden und ihn bodenverfügbar zu machen. Körnerleguminosen sind beispielsweise Erbsen und Lupinen, deren Früchte uns wiederum als eiweißreiches Tierfutter dienen.
Auch Klee ist eine Leguminose, ihn bauen wir auch zur Saatgutvermehrung an, als Zwischenfrucht oder als Untersaat im Getreide.

Eine Beispielfruchtfolge gibt es weiter unten.